Vigo

Vigo ist grau. Vigo ist eng und kurvig. Vigo ist auf und ab. Vigo ist manchmal auch sehr heruntergekommen. Andererseits: Hafen. Meer. Authentisches Spanien mit galicischer Mentalität. Kamelienbäume. Orangenbäume entlang der Straßen. Offene und herzliche Einheimische. Kulturelle Besonderheiten. Jedes zweite Geschäftslokal ist eine Bar oder ein café. Und vor bzw. in jedem Lokal sitzen garantiert zu jeder Uhrzeit eine Handvoll Leute, nein und nicht nur Pensionisten, Studenten oder indignados.

Und was den Tourismus betrifft: Ich dachte bis vor kurzem noch, den gibt’s hier gar nicht – zumindest nicht in der totalen Nebensaison. Außer den drei, vier Kreuzfahrtschiffen pro Monat, die Vigo immer mit lautem Tuu-uuten von der Meereszunge Ria de Vigo aus begrüßen. Ich wurde jedoch eines Besseren belehrt, als ich neulich der Nase nach durch die Altstadt spazierte, ganz zufällig durch die Calle de los sombreireiros (Straße der Hutmacher), die calle de los cesteiros (Straße der Korbflechter) und calle de los pesqueiros (Straße der Fischer) schlenderte. Hinter den beschaulichen, verwinkelten Gässchen stieß ich plötzlich fast mit einem Postkartenständer zusammen. Gleich dahinter, mehrere Geschäftchen mit Souvenirs und Touristenartikeln. Aha. Es gibt sie also doch, die Touristen.

 

Die Siesta, hat man mir vor Jahren in Andalusien erklärt, lege man deshalb ein, weil sich um die Mittagszeit niemand überanstrengen will und niemand auf der Straße sei. Rollläden, Schalter und Ladentüren geschlossen, Restaurantküchen und Kaffeemaschinen kalt, Schreibtische verwaist, tote Hose zwischen 14 Uhr und 16:30. Klingt nachvollziehbar für den heißen Süden, ist aber ein gesamtspanisches Phänomen. Hitze hin oder her, in Galicien macht man die Siesta trotzdem. Sollte sich zur Mittagszeit der Hunger melden und der Kühlschrank nix hergeben, hat man Pech gehabt. Der supermercado sperrt erst wieder am Nachmittag auf.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>